• facebook
  • instagram
  • twitter
  • linkedin
  • youtube
Wie funktioniert ein PAMM-Konto? 

INHALTSVERZEICHNIS

Wie funktioniert ein PAMM-Konto? 
back to blog

Wie funktioniert ein PAMM-Konto? 

Vantage Updated Updated Fri, 17 March 2023 04:48
Wie funktioniert ein PAMM-Konto? 
Wie funktioniert ein PAMM-Konto

PAMM steht für “Percentage Allocation Money Management” oder “Percent Allocation Management Module” und bezeichnet eine Art von Anlagekonto, das von bestimmten Forex-Brokern angeboten wird. Es ermöglicht Investoren, ihre Gelder von erfahrenen Händlern verwalten zu lassen. PAMM wird auch oft als “Percentage Allocation Management Module” bezeichnet. 

PAMM-Konten sind bei Investoren, die am Devisenhandel oder anderen Finanzmärkten teilnehmen möchten, zunehmend beliebt geworden. Diese Konten werden von Forex-Brokern angeboten und ermöglichen es den Anlegern, ihre Gelder einem erfahrenen Trader oder Vermögensverwalter zuzuweisen, der im Namen der Gruppe Anlageentscheidungen trifft. 

Auf diese Weise können Investoren beim PAMM-Handel am Devisenmarkt teilnehmen und gleichzeitig von der Expertise eines professionellen Traders profitieren. 

Auch Trader profitieren von PAMM-Konten. Indem sie sich als PAMM-Konto-Manager anmelden, können sie mit einem größeren Pool an Geldern handeln und möglicherweise eine Performance-Gebühr verdienen. 

Das bedeutet, dass Trader, die als Kontomanager fungieren, potenziell mehr Gewinne erzielen können als mit ihrem persönlichen Konto. 

Hier ist, wie PAMM-Konten funktionieren und was Anleger und Trader wissen müssen. 

Wie funktioniert ein PAMM-Konto in einer PAMM-Lösung?  

PAMM-Konten ermöglichen es Investoren, von der Expertise eines professionellen Traders oder Vermögensverwalters zu profitieren, ohne ihre Investitionen selbst aktiv verwalten zu müssen. 

Hier ist eine schrittweise Darstellung, wie PAMM-Konten funktionieren: 

Der Investor meldet sich bei einem Forex-Broker für ein PAMM-Konto an. 

PAMM-Konten werden von Online-Forex-Brokern angeboten, daher sollte der Investor sich zuerst bei einem Forex-Broker anmelden und ein PAMM-Konto eröffnen. 

Der Investor zahlt Gelder ein. 

Nach der Eröffnung eines PAMM-Kontos zahlt der Investor seine eigenen Gelder auf das PAMM-Handelskonto ein. Die erforderliche Mindesteinzahlung kann je nach Broker variieren, aber viele Broker bieten niedrige Mindesteinzahlungen an, um PAMM-Konten einer breiteren Palette von Investoren zugänglich zu machen. 

Der Investor wählt einen Trader oder Kontomanager aus. 

Sobald die Gelder eingezahlt wurden, kann der Investor einen Trader oder ein Team von Tradern auswählen, um seine Gelder zu verwalten. Die ausgewählten Trader werden als Kontomanager oder Investmentmanager bezeichnet. 

Bei der Auswahl eines Investmentmanagers sollte der Investor sorgfältig die verfügbaren Trader für das PAMM-Konto bewerten und deren Leistungshistorie, Anlagestrategie, Gebühren und andere Faktoren berücksichtigen. 

Die Erfolgsbilanz und Anlageansätze des Traders sollten mit den Anlagezielen und Risikotoleranzen des Investors übereinstimmen. 

Der Trader verwaltet die Investition. 

Nach der Ernennung zum Investmentmanager ist der Trader für die Anlageentscheidungen im Namen des Investors verantwortlich. Beachten Sie, dass mehrere Investoren denselben PAMM-Manager ernennen können. Der Investmentmanager kann auch gleichzeitig mehrere PAMM-Konten verwalten, um unterschiedliche Anlagestrategien umzusetzen. 

Die Gelder von mehreren Investoren werden zusammengelegt, um in den Devisenmarkt zu investieren und einen Gewinn zu erzielen. 

Für die Rolle des Investmentmanagers wird eine Performance-Gebühr erhoben. Dies ist in der Regel ein Prozentsatz der potenziellen Renditen, die durch die Investition generiert werden. 

Gewinne und Verluste werden verteilt. 

Die Gewinne oder Verluste aus den Investitionen werden den Investoren im PAMM-Konto proportional zu ihrer Investition ausgezahlt. 

Als Investmentmanager hat der Trader Anspruch auf einen Prozentsatz der Gewinne als Performance-Gebühr. Dies kommt zusätzlich zum anteiligen Gewinn des Traders. 

Wenn die Investitionen Verluste generieren, werden die Verluste auf die Investoren in gleicher Weise verteilt. Keine Performance-Gebühr wird erhoben, wenn Verluste entstehen. 

Die Verteilung von Gewinnen oder Verlusten erfolgt am Ende der Handelsrunde, die je nach eingesetzter Gesamtstrategie Tage, Wochen oder Monate umfassen kann. 

Danach fährt der Investmentmanager mit der nächsten Runde von Devisengeschäften fort. So funktioniert das 

Wie werden Gewinne und Verluste in einem PAMM-Konto verteilt?  

Angenommen, es gibt drei Investoren – Allen, Billy und Chen -, die eine PAMM-Lösung nutzen möchten, um am Devisenmarkt zu handeln. Das folgende Beispiel dient nur zu Bildungszwecken. 

Sie melden sich bei einem Forex-Broker an und eröffnen jeweils ein PAMM-Konto. 

Ted ist ein erfahrener Devisenhändler, der seine potenziellen Gewinne aus erfolgreichen Devisengeschäften steigern möchte. Er meldet sich als PAMM-Investmentmanager an und wird von Allen, Billy und Chen ausgewählt, um in ihrem Namen zu handeln. 

Die vier von ihnen legen ihr Geld zusammen, und die Gelder werden von Ted investiert und verwaltet. 

Hier ist, wie viel jeder von ihnen investiert: 

  • Allen: 10.000 US-Dollar 

  • Billy: 25.000 US-Dollar 

  • Chen: 15.000 US-Dollar 

  • Ted: 50.000 US-Dollar 

Die Gesamtinvestitionssumme beträgt somit 100.000 US-Dollar. Ted berechnet eine Performance-Gebühr von 10% des Gewinns. 

Nach der ersten Runde der Investition wurde ein Gewinn von 20% erzielt, was einem Gewinn von 20.000 US-Dollar entspricht. 

Bevor die Gewinne verteilt werden, wird die Performance-Gebühr abgezogen – in diesem Fall 2.000 US-Dollar (10% von 20.000 US-Dollar). Die verbleibenden 18.000 US-Dollar werden dann gemäß ihrem Anteil am Pool auf alle Teilnehmer umverteilt, wie folgt: 

  • Allen: 10.000 von 100.000 US-Dollar = 10% 

  • Billy: 25.000 von 100.000 US-Dollar = 25% 

  • Chen: 15.000 von 100.000 US-Dollar = 15% 

  • Ted: 50.000 von 100.000 US-Dollar = 50% 

Daher erhalten die Personen folgenden Anteil des Nettogewinns (18.000 US-Dollar): 

  • Allen: 10% x 18.000 US-Dollar = 1.800 US-Dollar 

  • Billy: 25% x 18.000 US-Dollar = 4.500 US-Dollar 

  • Chen: 15% x 18.000 US-Dollar = 2.700 US-Dollar 

  • Ted: 50% x 18.000 US-Dollar = 9.000 US-Dollar 

Wir dürfen nicht vergessen, dass Ted als Investmentmanager auch die Performance-Gebühr in Höhe von 2.000 US-Dollar erhält. Somit beträgt Teds Gesamteinnahmen für diese Runde 9.000 US-Dollar + 2.000 US-Dollar = 11.000 US-Dollar. 

Performancegebühren werden nicht gezahlt, wenn Verluste entstehen. 

Was passiert, wenn Ted Verluste macht? Die Performancegebühr wird nicht gezahlt, und alle vier Teilnehmer sehen ihre Kontostände proportional reduziert. 

Angenommen, es wurde ein Verlust von 10% erzielt, hier sind die Kontostände für jeden der vier Teilnehmer: 

Allen: 90% von 10.000 US-Dollar = 9.000 US-Dollar 

Billy: 90% von 25.000 US-Dollar = 22.500 US-Dollar 

Chen: 90% von 15.000 US-Dollar = 13.500 US-Dollar 

Ted: 90% von 50.000 US-Dollar = 45.000 US-Dollar 

Mit anderen Worten erleidet jeder Teilnehmer einen Verlust in Höhe von 10% seiner ursprünglichen Investition. 

Welche Gebühren werden in einem PAMM-Konto erhoben? 

Die von Investmentmanagern erhobene Performancegebühr ist nicht die einzige Gebühr, die Investoren möglicherweise zahlen müssen. Es gibt weitere Gebühren wie Einzahlungsgebühren, Abhebungsgebühren und Verwaltungsgebühren. 

PAMM-Konten werden nur von Online-Brokern angeboten, die professionelle Trader mit nachgewiesener Erfolgsbilanz auswählen, um als PAMM-Investmentmanager zu agieren. Die Broker stellen auch die Struktur und Handelsplattformen für das PAMM-Konto bereit. 

Daher ist es üblich, dass Broker eine Gebühr für die Bereitstellung von PAMM-Konten erheben. Diese Gebühr kann jedoch nicht explizit als Kontogebühr ausgewiesen sein, sondern in Handelsprovisionen, Spreads und anderen Gebühren enthalten sein. 

Sind PAMM-Konten legal?

Ja, PAMM-Konten sind in den meisten Ländern legal. Allerdings kann ihre Sicherheit je nach verschiedenen Faktoren variieren.

Um eine sichere Anlageerfahrung zu gewährleisten, ist es entscheidend, einen angesehenen und regulierten Forex-Broker auszuwählen, der PAMM-Dienste anbietet. Dadurch können Investoren potenzielle Risiken im Zusammenhang mit PAMM-Konten minimieren und die Vorteile einer professionellen Vermögensverwaltung genießen.

Das Fazit: Wie funktioniert ein PAMM-Konto? 

Die Anmeldung für ein PAMM-Konto ermöglicht es Investoren, potenziell vom Devisenmarkt zu profitieren, indem sie auf die Erfahrung, das Wissen und die Strategien professioneller Trader zurückgreifen. 

Trader, die als PAMM-Investmentmanager ausgewählt werden, können auf einen größeren Pool von Geldern zugreifen, um mit ihnen zu handeln, was eine größere Vielfalt an Trades ermöglicht und ihre Handelsergebnisse verstärkt. Sie haben auch Anspruch auf eine Performancegebühr für profitable Trades, was ihre Einnahmen aus dem Devisenmarkt weiter steigert. 

Vantage ist einer der Broker für PAMM-Konten, und das PAMM-System ist darauf ausgelegt, Tradern zu helfen, ihr Anlagepotenzial mit unbegrenzter Investorenaufnahme, automatisiertem Onboarding, flexiblen Performancegebühren und Kontrolle über Handelsentscheidungen zu erweitern. Klicken Sie hier, um mehr über Vantage PAMM-Konten zu erfahren. Darüber hinaus bietet Vantage auch ein weiteres Fondmanagementprogramm namens Multi-Account Manager (MAM) Solution an. 

Any information/content/material is intended for educational purposes whereas Vantage does not represent or warrant that the material provided here is accurate, current, or complete and cannot be held responsible for any miscalculation/mistake or omission. Any reliance on such information is strictly at your own risk. The information provided here, whether from a third party or not, is not to be considered as a recommendation; or an offer to buy or sell; or the solicitation of an offer to buy or sell any financial instruments; or to participate in any specific trading strategy and/or as investment advice. Any research provided does not have regard to the specific investment objectives, financial situation and needs of any specific person who may receive it. Please seek advice before making any trading decision. Past performance is not an indication of future performance. The information provided is not intended for distribution to, or use by, any person in any country where such distribution/use would be contrary to local laws.

Möchten Sie die neuesten Trading-Affiliate-Nachrichten erhalten?

Abonnieren Sie unseren monatlichen Newsletter!
Erhalten Sie die neuesten Vantage News und Marketingartikel von uns.

"*" indicates required fields

I agree on receiving monthly newsletter from Vantage Partners.*
Hidden
Hidden
Hidden
Hidden
Hidden